Sechs Fachärzte kümmern sich um Ihre Gesundheit.

Porträt von Dr. med. Martin Fügen – Urologie am Hochrhein

Dr. med. Martin Fügen

Dr. med. Martin Fügen, Jahrgang 1962, geboren in Marburg, ist aufgewachsen im Rhein-Main-Gebiet und studierte Medizin in Frankfurt am Main. Es erfolgte die Weiterbildung zunächst im Bereich Chirurgie, anschließend im Fach Urologie in Frankfurt am Main und Bern/Schweiz. Er promovierte in Frankfurt am Main in der klinischen Pharmakologie. Neben der deutschen Facharztanerkennung erlangte Herr Dr. Fügen in Athen, Griechenland die Anerkennung als Fellow oft he European Board of Urology (FEBU), in etwa entsprechend der europäischen Facharztanerkennung sowie die Zusatzanerkennungen Andrologie, medikamentöse Tumortherapie und psychosomatischen Grundversorgung. Nach einem zweijährigen Aufenthalt in der Schweiz trat er eine Stelle als Erster Oberarzt am Landeskrankenhaus Bregenz / Österreich an. Seit 1999 ist Herr Dr. Fügen als Belegarzt und Gesellschafter der Urologie am Hochrhein in Waldshut und Bad Säckingen tätig. Er ist als verantwortlicher Studienarzt kontinuierlich an mehreren wissenschaftlichen Studien im Bereich der urologischen Tumortherapie beteiligt. Seine Interessensschwerpunkte liegen in der medikamentösen und operativen Tumortherapie, der Andrologie und der Sexualmedizin. Er ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Urologie, des Bundes der deutschen Urologen, der Arbeitsgemeinschaft Niedergelassener Urologen sowie des Ärzteverbandes Medi. Herr Dr. Fügen spricht fließend Englisch und Italienisch und verfügt über Grundlagen in Französisch und Spanisch.

Porträt von Dr. med. Gerhard Walz – Urologie am Hochrhein

Dr. med. Gerhard Walz

Dr. med. Gerhard Walz ist 1963 geboren und aufgewachsen in Oberkirch/Baden. Nach abgeschlossener Berufsausbildung zum Augenoptiker Studium der Humanmedizin in Freiburg, wo er auch promovierte. Seine Fachweiterbildung erhielt er in Waldshut-Tiengen und Stuttgart. Seit 2004 ist er Mitgesellschafter und Belegarzt in der Urologie am Hochrhein in Waldshut und Bad Säckingen. Herr Dr. Walz verfügt über die Zusatzbezeichnungen medikamentöse Tumortherapie und Andrologie. Er ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Urologie, der Arbeitsgemeinschaft Niedergelassener Urologen sowie des Ärzteverbandes Medi.

Porträt von Dr. med. Axel Röpke – Urologie am Hochrhein

Dr. med. Axel Röpke

Dr. med. Axel Röpke wurde 1964 in Bremen geboren und wuchs in Oberbayern auf. Er studierte Medizin in Regensburg und München mit Praktikumsaufenthalten in Aarau/Schweiz und Auckland/Neuseeland. Er promovierte im Fach Urologie. Er erwarb 1999 die Facharztanerkennung als Facharzt für Chirurgie in Bad Mergentheim. Im Anschluss erhielt er 2003 die Anerkennung als Facharzt für Urologie. Es folgte eine fünfjährige urologische Tätigkeit als erster Oberarzt am Diakoniekrankenhaus Schwäbisch Hall. Seit 2008 ist Herr Dr. Röpke als Belegarzt und Gesellschafter der Urologie am Hochrhein in Waldshut und Bad Säckingen tätig. Er wirkt dort als Studienarzt an mehreren wissenschaftlichen, urologischen Tumorstudien mit. Herr Dr. Röpke verfügt über die Zusatzbezeichnungen medikamentöse Tumortherapie und Andrologie. Seine Schwerpunkte sind die urologische Tumortherapie, Therapie der gutartigen Prostatavergrößerung, die Inkontinenzchirurgie der Frau, sowie die Sexualmedizin. Er ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Urologie, der Europäischen Gesellschaft für Urologie, der Arbeitsgemeinschaft Niedergelassener Urologen sowie des Ärzteverbandes Medi. Herr Dr. Röpke spricht fließend Englisch und Bayerisch, zunehmend Allemannisch und etwas Spanisch.

Porträt von Dr. med. Patrick Hoffmann – Urologie am Hochrhein

Dr. med. Patrick Hoffmann

Dr. med. Patrick Hoffmann wurde 1975 in Sögel im Emsland geboren und ist dort aufgewachsen. Er studierte Medizin in Kiel und Grenoble/ Frankreich mit Ausbildungsabschnitten an Universitätskliniken in Genf und Paris. Er promovierte in Kiel im Bereich Sportmedizin. Seine Facharztausbildung für Urologie erhielt Herr Dr. Hoffmann in Trier und Moutier/Schweiz. Es folgte eine siebenjährige Tätigkeit als Oberarzt in Trier. Er verfügt über die Zusatzbezeichnungen Sportmedizin, medikamentöse Tumortherapie, spezielle urologische Chirurgie, Andrologie und psychosomatische Grundversorgung. Er spricht fließend englisch und französisch. Herr Dr. Hoffmann ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Urologie, der Europäischen Gesellschaft für Urologie, der Arbeitsgemeinschaft Niedergelassener Urologen sowie des Ärzteverbandes Medi. Seit 2017 ist Herr Dr. Hoffmann als Belegarzt und Gesellschafter der Urologie am Hochrhein in Waldshut und Bad Säckingen tätig.

Porträt von Dr. med. Christoph Holwegler – Urologie am Hochrhein

Dr. med. Christoph Holwegler

Dr. med. Christoph Holwegler, Jahrgang 1967, ist in Donaueschingen geboren und aufgewachsen. Er studierte von 1988 bis 1995 Medizin in Freiburg. Die urologische Facharztausbildung erfolgte in Singen und Bad Homburg. Nachfolgend war er dort von 2005 bis 2008 als Oberarzt tätig. Im Jahr 2008 erfolgte die Übernahme der Ärztlichen Leitung des damaligen urologischen Medizinischen Versorgungszentrums Bad Säckingen (MVZ). 2010 erfolgte der Eintritt in die Urologische Gemeinschaftspraxis Waldshut. Neben seiner Facharzterkennung verfügt Dr. Holwegler über die Zusatzanerkennungen Andrologie, Medikamentöse- Tumortherapie, und Notfallmedizin. Daneben ist er Geschäftsführer der Op-Seconia GmbH in Bad Säckingen. Hier erfolgen ambulante Operationen (z. B. Vasektomien oder die sog. Extrakorporale Stoßwellenlithotripsie (kurz ESWL, ein Verfahren zur Zertrümmerung von Harnsteinen. Er ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU), der Deutschen Gesellschaft für Andrologie, der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit, der Arbeitsgemeinschaft Niedergelassener Urologen (AGNU) sowie des Ärzteverbandes Medi. Herr Dr. Holwegler spricht fliesend Englisch und verfügt weiterhin über Französischkenntnisse.

Porträt von Dr. med. Gaby Fügen – Urologie am Hochrhein

Dr. med. Gaby Fügen

Dr. med. Gaby Fügen, Jahrgang 1967, ist geboren und aufgewachsen im Raum Freiberg/Sachsen und studierte Medizin in Halle an der Saale. Nach ihrer zweijährigen chirurgischen Tätigkeit in Stendal begann sie dort 1995 ihre Facharztausbildung im Bereich Urologie. 1997 absolvierte sie eine sechs monatige Auslandshospitation in der Urologie am Inselspital in Bern/Schweiz. Dier Anerkennung als Fachärztin für Urologie erhielt sie 1999 in Sachsen-Anhalt. 1999 erhielt Sie die Anerkennung der Promotion an der Universität Bonn. Seit 1999 ist Frau Dr. Fügen als angestellte Ärztin in der urologischen Gemeinschaftspraxis tätig, unterbrochen durch die Elternzeit von 2001-2003 mit 2 Kindern. Im Praxisalltag führt sie zusätzlich die wöchentlichen urologischen Kindersprechstunden durch und hat sich auf die psychosomatischen Aspekte der Blasenbeschwerden bei Frauen spezialisiert. Sie ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Urologie. Frau Dr. Fügen spricht Englisch.

Porträt von Anna Krämer

Anna Krämer

Frau Krämer, Jahrgang 1983, stammt aus Limburg an der Lahn. Nach dem Medizinstudium in Mainz und verschiedenen Arbeitsstationen in der Schweiz führte sie Ihre urologische Weiterbildung in Koblenz fort. Mit Beendigung ihrer Erlternzeit wechselte sie nach Waldshut, wo sie als Stationsärztin auf unserer Belegabteilung ärztlich zuständig ist.

Kompetenz

6 Fachärzte kümmern sich zusammen mit einem hoch qualifizierten Team um Ihre Gesundheit. Lange Berufserfahrung, sehr hohe Patientenzahl, umfangreiches Behandlungsspektrum, versiertes operatives Können stehen für Qualität in Diagnostik und Behandlung.

Fortlaufend befinden sich ca. 500 Patienten in unserer aktiven onkologischen Behandlung. Die Behandlung unserer männlichen, weiblichen und kindlichen Patienten orientiert sich stets an den aktuellsten deutschen und internationalen Leitlinien.

Das Team

Die Helferinnen der Urologie am Hochrhein haben fast ausnahmslos die Qualifikation der Medizinischen Fachangestellten (MFA). Einzelne Helferinnen verfügen zudem über die Zusatzqualifikation der Medizinisch-technischen Assistentin (MTA), urologische Onkologie, Sterilgutaufbereitung und fachgebundene Radiologie.

Waldshut

Gruppenfoto des Praxisteams in Waldshut der Urologie am Hochrhein

 

Bad Säckingen

 

Unsere Praxen-

In Waldshut und
Bad Säckingen.

In der Praxis erwartet Sie das gesamte Spektrum der modernen Urologie

Mit unserer individuellen Behandlung und Beratung von kleinen und großen, männlichen und weiblichen Patienten stehen wir Ihnen als kompetente Ansprechpartner bei allen Erkrankungen, Beschwerden und Fragen rund um Nieren, Blase, Prostata, männliches Genitale, Fruchtbarkeit, geschlechtlicher Entwicklung und Hormonhaushalt des Mannes zur Verfügung. Dabei ist uns die Patientenzufriedenheit besonders wichtig.

Rundgang

Entdecken Sie unsere Praxisräume.

Dr. Röpke begrüßt eine Patientin
Praxisräume der Urologie am Hochrhein, Mosaik mit den Ärztenamen
Dr. Fügen steht in der Tür des Sprechzimmer 2 der Urologie am Hochrhein
Praxisräume der Urologie am Hochrhein
Dr. Fügen und Dr. Hoffmann in einer Besprechung
Zwei Arzthelferinnen am Empfang der Urologie am Hochrhein
Blick ins Wartezimmer der Urologie am Hochrhein

Praxisausstattung

Dr. Röpke bei einer Ultraschall Untersuchung einer Patientin

Die Urologie am Hochrhein verfügt über insgesamt 6 moderne Ultraschallgeräte inkl. Farbdoppler mit jeweils diversen Schallköpfen für die optimale bildliche Darstellung aller urologischen Organe.

Ein urodynamischer Messplatz ermöglicht die differenzierte Vermessung der Speicherfunktion der Harnblase, ihrer Entleerung sowie der Schließmuskelfunktion

Die Endoskopie der Harnblase erfolgt ausschließlich mit einer Auswahl an hochflexiblen feinen Instrumenten, die eine schmerzfreie Untersuchung ermöglichen.

In dem praxiseigenen Labor erfolgt die bakteriologische Untersuchung von Urin und Abstrichen, die mikroskopische Urinanalyse sowie die Bestimmung des Prostataspezifischen Antigens (PSA).

Eine elektronisch gesteuerte Infusionspumpe sowie ein elektronisches Rufsystem ermöglicht die Durchführung ambulanter Chemotherapien und sonstiger Infusionen.

Am Standort Waldshut stehen drei Sprechzimmer, 5 Behandlungsräume und ein Eingriffsraum für ambulante Operationen zur Verfügung. Der Standort Bad Säckingen verfügt über zwei Sprechzimmer, 2 Behandlungsräume, einen Endoskopieraum und ein ambulantes OP-Zentrum.

Die Praxis ist an allen Standorten voll vernetzt, die Dokumentation erfolgt ausschließlich digital. Alle Standorte sind mit dem Aufzug erreichbar und barrierefrei gestaltet (Achtung: am Standort Waldshut ist die Behindertentoilette nur für Rollstühle bis 70 cm Breite geeignet).

Im Klinikum Hochrhein stehen der Belegabteilung ein Laser zur Steinbehandlung und ausgewählter endoskopischer Eingriffe sowie die Photodynamische Diagnostik (PDD bzw. Fluoreszenszystoskopie) zur hoch empfindlichen Darstellung sonst nicht sichtbarer, verdächtiger Blasenbefunde zur Verfügung. Das endoskopische Instrumentarium erlaubt die minimal invasive Therapie von Harnleiter- und Nierensteinen. Prostataadenome sowie Blasenpapillome können mit modernster bipolarer Resektionstechnik ebenfalls minimal invasiv therapiert werden.

Belegabteilung

Belegärzte sind frei praktizierende Ärzte, die an der stationären ärztlichen Versorgung mitwirken und ihre Patienten nicht nur in der eigenen Praxis ambulant, sondern in Belegabteilungen von Krankenhäusern stationär behandeln. 

Vorteile des Belegarztwesens

Bei Belegärzten bleibt die gesamte Diagnostik, Therapie und Nachbetreuung in einer Hand. Vor, während und nach dem stationären Aufenthalt im Krankenhaus werden Sie von den selben vertrauten Ärzten behandelt. So garantieren wir die Vermeidung von unnötigen Wiederholungen bei der Diagnostik und Therapie und erreichen damit  kürzere Liegezeiten. Es gibt somit keine künstliche Trennung zwischen der ambulanten und stationären Versorgung.

Für uns gilt das Motto:

„So viel Praxis wie möglich,
so wenig Klinik wie nötig“

Die Urologie am Hochrhein verfügt über die Nutzungsmöglichkeit von 15 urologischen Betten im Klinikum Hochrhein. Die urologische Belegabteilung wird von den Belegärzten unter Assistenz eines/r Stationsarztes/-ärztin geführt. Hier können krankenhauspflichtige konsevative Behandlungen, wie auch Operationen durchgeführt werden. Die gesamte Infrastruktur des Klinikums inkl. Labor, CT, MRT, OP etc. kann genutzt werden.

Die Belegstation verfügt über Ein- und Zweibettzimmer, allesamt in ruhiger Südlage mit herrlichem Blick über den Rhein. Für Privat- und Zusatzversicherte sowie Selbstzahler stehen moderne Zimmer mit vollem Hotel-Service zur Verfügung.

Blick aus dem Fenster der Urologie am Hochrhein auf den Rhein